top of page

Franchise-Expansion: Wie Sie Online Franchisepartner finden


Der Aufbau einer Gebäudestruktur
Der Aufbau einer effizienten Akquisitionsstruktur ist für die Partnergewinnung im Franchise essenziell

Die Expansion ist DAS Ziel von Franchisesystemen. Oft stellt sich dabei die Frage, wie man als Franchisegeber möglichst kostengünstig qualifizierte und geeignete Kandidaten gewinnen kann und im Wettbewerb um die besten Unternehmertypen die Nase vorn hat.


Die Bedeutung der Lead-Qualität haben wir bereits in einem früheren Blogbeitrag behandelt. Für eine nachhaltige Franchise-Expansion ist demnach eine sinnvolle Selektion der Franchise-Interessenten, ausgehend vom „idealen Franchisepartner“, ausschlaggebend.


In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, mit welchen Mitteln es gelingen kann, ausreichend viele Anfragen (bzw. Leads) von potenziellen Franchisepartnern zu generieren.


Für die Franchise-Expansion entscheidend: Leadanzahl und Leadqualität


Eine der größten Herausforderungen für Systeme im Hinblick auf die Franchise-Expansion ist es, genügend qualifizierte Leads zu generieren. Die Erfahrung zeigt, dass 100 Anfragen von Franchise-Interessenten typischerweise zu einem abgeschlossenen Franchisevertrag führen (Faustformel 100:1).


25 Leads pro Monat führen bspw. – in Abhängigkeit der Leadqualität und der Leistungsfähigkeit des jeweiligen Franchisevertriebs – durchschnittlich zu drei neuen Franchisepartnerschaften pro Jahr. Für eine nachhaltige und zufriedenstellende Franchise-Expansion reichen diese Werte nicht aus.


Investitionen in die Leadgewinnung sind nötig

Besonders erfolgreiche Franchisesysteme, für die sich jeden Monat 100 bis 200 potenzielle Gründer interessieren, gewinnen durchschnittlich mehr als zehn neue Franchisepartner pro Jahr hinzu. Gemeinsam mit den bestehenden Partnern lassen sich so eindrucksvolle Wachstumsraten realisieren.


Die Praxis zeigt, dass diese Systeme auch durchschnittlich mehr Geld für einen abgeschlossenen Franchisevertrag ausgeben. Es sind also nicht ausschließlich das Geschäfts- und Partnerschaftsmodell des jeweiligen Franchisesystems für einen zufriedenstellenden Leadflow ausschlaggebend.


Franchisegeber, die nicht dazu bereit sind, zweckgerichtet und systematisch in die Partnerakquisition zu investieren, werden auch nur durch Zufall mit ein, zwei oder drei Franchisepartnern pro Jahr wachsen können.


Trimmen Sie Ihren Onlince-Auftritt auf die Franchise-Expansion


Schnell UND nachhaltig wachsende Franchisesysteme investieren nicht lediglich mehr Geld in ihre Partnerakquisition. Insbesondere ergreifen sie deutlich mehr Maßnahmen für die Imagebildung und den Aufbau bzw. die Entwicklung ihrer Präsenz sowie der Aufmerksamkeit für ihr System.


Konsistentes Image auf- und ausbauen

Franchisegeber stehen bei der Vermarktung ihres Franchiseangebots nicht ausschließlich mit anderen Franchisegebern im Wettbewerb. Sie müssen sich auch gegenüber anderen Unternehmen, die auf dem Arbeitsmarkt mit ansprechenden Stellenangeboten um die besten Kräfte werben, behaupten.

Um sich in diesem Wettbewerb durchzusetzen, ist das Image des Systems als Gesamtes von besonderer Bedeutung. Ein zielführendes System-Image beschränkt dabei sich nicht auf den Auf- und Ausbau einer bekannten Konsumentenmarke, sondern stellt auch gezielt den Franchisebezug her. Sie als Franchisegeber sollten mit einem fairen und chancenreichen Partnerschaftsmodell assoziiert werden.


Franchiseinteressenten informieren sich im Internet

Franchise-Interessenten und potenzielle Gründer werden sich zunächst allgemein zum Thema Franchise informieren und in der Folge nach für sie geeigneten Geschäftskonzepten suchen. Von zentraler Bedeutung ist ein breites Spektrum an branchenrelevanten Akquisitionskanälen, in denen mit Hilfe von geeignetem Content das gewollte Image ausgebildet werden kann.


Schafft man es kanalübergreifend, eine harmonische, positive und vertrauensfördernde „Grundmusik“ herzustellen und damit die Aufmerksamkeit der besten Unternehmertypen auf sich zu ziehen, kann eine zufriedenstellende Expansionsdynamik entstehen. Nachfolgend werden einige wichtige Akquisitionskanäle für die onlinegestützte Franchisepartnersuche vorgestellt.


Corporate Website

Die Unternehmenswebsite ist die wichtigste Anlaufstelle für Franchise-Interessenten wenn es darum geht, sich über ein bestimmtes System zu informieren. Im Kontext der Franchise-Expansion und der Partnersuche ist sie als Knotenpunkt zu betrachten, an dem alle sonstigen Marketingkanäle zusammenlaufen.


Schon zum Systemstart sollte hier zumindest eine Unterseite für den Franchise-Bereich vorliegen, um potenziellen Franchisepartnern die nötigen Informationen und Kontaktmöglichkeiten bereitzustellen.


Hier sollten alle wichtigen Informationen zum Partnerschaftsmodell, zum Geschäftsmodell sowie Kontaktmöglichkeiten leicht zu finden sein, sodass eine positive Entscheidungsfindung maximal unterstützt wird.


Suchmaschinenwerbung

Bevor Franchise-Interessenten auf Ihre Unternehmenswebsite stoßen, werden sie sich in der Regel über geeignete Partnerschaftsmodelle in einer der führenden Suchmaschinen informieren. Aktuell sind das Bing und insbesondere Google.


Mit bezahlter Werbung in diesen Netzwerken, der sog. Suchmaschinenwerbung (SEA), lassen sich Werbebotschaften einem breiten Publikum präsentieren. Mittels SEA können Franchise-Interessenten schon früh in ihrem Entscheidungsprozess erreicht werden.


Soziale Medien

Die sozialen Medien haben sich in den letzten Jahren in beinahe sämtlichen Branchen zu einem der wichtigsten Marketingkanäle entwickelt. Hier kann man sich mit seiner Zielgruppe vernetzen, austauschen und wirkungsvolle Inhalte miteinander teilen.


Zusätzlich können einzelne Beiträge oder die Franchisepartnerschaft im Generellen mittels bezahlter Werbung, in dem Fall Social Media Advertising (SMA), explizit beworben werden. Anhand geographischer Merkmale oder bestimmter Interessen der Social Media Nutzer lassen sich Werbebotschaften gezielt aussteuern.


Job-Börsen

Häufig wechseln Franchisepartner aus einem bestehenden Angestelltenverhältnis heraus. Diese Menschen sind „negativ motiviert“. Das heißt, sie sind mit ihrem aktuellen Job und den dort gebotenen Karrieremöglichkeiten sowie Arbeitsbedingungen unzufrieden, sie streben nach „Mehr“.


Eine Franchisepartnerschaft mit attraktiven Wachstums- und Entfaltungsmöglichkeiten kann hier eine sinnvolle Alternative zum Angestelltenverhältnis darstellen.


Franchise-Portale

Während ihres Rechercheprozesses werden Franchise-Interessenten mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die großen Franchiseportale stoßen. Auf diesen Plattformen suchen Franchisegeber gezielt nach Franchisepartnern, indem sie ihr Geschäftskonzept dort vorstellen und weitere Kontaktmöglichkeiten geben.


Genauso suchen hier Franchise-Interessenten nach für sie geeigneten Franchisegebern und Betriebstypen. Eine Platzierung auf den relevantesten Plattformen ist daher empfehlenswert.


Fazit


Das Internet ist für Franchise-Interessenten das wichtigste Informationsmedium auf ihrer Suche nach einem für sie geeigneten Franchisegeber. Sie werden sich auf ihrer Suche allerdings nicht sofort und auch nicht zufällig auf Ihre Website verlaufen.


Bis sie dorthin gelangen, werden sie mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht nur auf Ihre direkten Konkurrenten stoßen, sondern sich zunächst im Allgemeinen mit der Franchise-Thematik auseinandersetzen und sich über Partnerschafts- und Geschäftsmodelle am Markt informieren.


Wichtig ist es also, Franchise-Interessenten möglichst früh und möglichst oft in ihrem Entscheidungsprozess zu begegnen. Ein positives Franchisegeber-Image ist dabei stets fokussiert zu betrachten. Als Franchisegeber möchten Sie mit einem chancenreichen und fairen Partnerschaftsmodell sowie einem erfolgreichen Betriebstypen assoziiert werden.

Einem breiten Spektrum an Touchpoints bzw. Berührungspunkten zwischen Franchisesystem und Interessent kommt demnach eine entscheidende Bedeutung zu. Es sollten möglichst viele sinnvolle Akquisitionskanäle erschlossen werden, mit Hilfe derer geeigneter Content zu Förderung eines konsistenten Franchisegeber-Images veröffentlicht wird.

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page